Aktionen 2020

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Themen und Veranstaltungen des NABU Eisenberg/Leiningerland im Jahr 2020. Die einzelnen Artikel erscheinen in chronologischer Reihenfolge. 


Vogelkundliche Exkursionen am 30. und 31. August Neuoffstein


Monatstreffen 12. August – Exkursion Ebertsheimer Grubengebiet

 

Der NABU Eisenberg/Leiningerland und der Natur- und Vogelschutzverein Ebertsheim laden Sie herzlich ein zur Exkursion zu den Gruben bei Ebertsheim, am Mittwoch den 12. August um 19 Uhr.

 

Ebertsheim hatte seine Blütezeit im 18. und 19. Jahrhundert durch den Abbau von Sandstein im Tagebau. Die sogenannten Gruben befinden sich am Südhang des Ortsrandes. Der hier abgebaute Sandstein war aufgrund seiner Farbe und seiner festen Beschaffenheit im ganzen Umland sehr beliebt.

 

Nach der Stilllegung der Steinbrüche um das Jahr 1950 blieben die Abbaugebiete als unwirtliches Relikt dieser Epoche wie eine Wunde in der Landschaft zurück. Doch was anfangs schroff und karg aussah, entpuppte sich rasch als wertvolles Rückzugsbiotop für Vögel- und andere Kleintiere.

 

Es entstand eine Vernetzung aus Schwarz- und Weißdorn, Heckenrosen, Farnen und Wildkräutern sowie nahezu undurchdringliche Akazienwäldern. Dies alles begünstigte die Ansiedlung vieler Vogel- und Tierarten. Zu dieser Zeit, im Jahr 1956, wurde auch der Natur- und Vogelschutzverein Ebertsheim (NVE) gegründet. Anfangs mit dem Aufhängen und Betreuen von Nistkästen sowie der Winterfütterung beschäftigt, entwickelte sich der Verein schnell zum lokalen Naturschutzverein, was über das anfängliche Tun deutlich hinaus ging.

 

In den Siebzigern wurde damit begonnen, dieses Biotop als Deponie für Bauschutt zu nutzen. Dagegen hat sich der NVE von Anfang an vehement gestemmt. Nachdem bereits große Gebiete mit Schutt verfüllt waren, hat sich im Jahr 1977 der Verein für seine Verhältnisse hoch verschuldet und das gesamte Grubengelände, rund um den sog. 3. Steinbruch, gekauft. Seitdem wird der Natur dort freien Lauf gelassen. Es wurden in diesem Zusammenhang auch mehrere Streuobstwiesen angelegt, die bis heute gepflegt und genutzt werden. Es werden bewusst nur die Wege und die Wiesen frei und zugänglich gehalten, alles andere überlässt man der Natur.

 

Wichtig: Die geltenden Maßnahmen der Landesregierung zur Eindämmung der

Corona-Pandemie sowie die entsprechenden Hygieneregeln sind von jedem Teilnehmer einzuhalten.

 

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Bitte melden Sie sich per E-Mail bei uns an und teilen Sie uns in Ihrer Anmeldung die Namen der teilnehmenden Personen, deren Anschrift und Telefonnummermit.

 

Wir geben Ihnen dann eine Rückinfo, ob eine Teilnahme auf Grund der begrenzten Anzahl an Teilnehmern möglich ist und teilen Ihnen den genauen Treffpunkt mit. Unsere E-Mail für Ihre Anmeldung lautet: info@nabu-eisenberg-leiningerland.de 

 


Wanderung zu den artenreichen Ökokonto-Flächen Mertesheim

Am Sonntagmorgen, den 12. Juli trafen sich 7 Naturbegeisterte zu der von uns veranstalteten Wanderung zum Ökokonto in Mertesheim. Vom Flugplatz in Quirnheim startete unsere Exkursion. Das Wetter war perfekt – 23 °C, viel Sonne, aber auch ein paar Wolken und ein laues Lüftchen.

 

Nach ca. 20 Minuten erreichten wir das Ökokonto. Das 23ha große Gebiet dient als Ausgleichsfläche für Baumaßnahmen (insbesondere Straßenbaumaßnahmen) in der Umgebung.

 

Betreut wird das Areal durch den LBM (Landesbetrieb Mobilität) in Worms und ist aus einer wirtschaftlichen Nutzung ausgenommen. Ein großes Gebiet auf dem sich Natur frei entfalten kann, oder doch nicht !?

 

Ganz ohne menschlichen Eingriff geht es nicht, wenn ein Gebiet bewahrt werden und entstehen soll, in dem eine große Artenvielfalt möglich ist. In großen Bereichen bestehen bereits artenreiche Halbtrocken- und Trockenrasen. Zusätzlich wird durch geeignete Pflegemaßnahmen die Entstehung weiterer Halbtrockenrasen gefördert. Hier ist eine Mahd oder Beweidung wichtig, wenn die Fläche nicht verbuschen soll.

 

Auf mehreren Parzellen wurden aber auch Wildkrautäcker angelegt, auf denen wir unter anderem große Mengen an Acker-Rittersporn, Acker-Wachtelweizen, Acker-Gauchheil, Färber-Hundskamille, Klatschmohn, Gelben und Weißen Steinklee und Sichelmöhre finden konnten, die alle aktuell um die Wette blühen. Es war ein großer bunter Teppich in vielen Farben, wie er mittlerweile bei uns leider so gut wie nicht mehr zu finden ist.

 

An einer Sitzbank nach ca. einem Drittel der Strecke machten wir Rast und ließen den Blick über die Rheinebene schweifen.

 

Der nächste Abschnitt führte uns auf einem Wirtschaftsweg, vorbei an Büschen und kleinen Bäumen wieder bergauf. Hier konnten wir den Rufen von Turteltaube, Feldlerche und Goldammer lauschen. Auf den umliegenden Magerrasen fanden wir Pflanzen wie zum Beispiel Hügel-Meier, Ästige Graslilie, Fledmannstreu, Edel-Gammander, aber auch Zarten Lein und Gewöhnliches Sonnenröschen. Unterhalb der Stützpfeiler der alten Materialseilbahn wachsen große Mengen an Wildem Oregano und Eselsdisteln. Ein Paradies für Wildbienen und Schmetterlinge. Um uns herum summte und flatterte es in großer Anzahl.

 

Oben auf dem Goldberg angekommen durchquerten wir den alten Steinbruch. Nach knapp vier Stunden waren wir zurück an unserem Startpunkt. Wir hatten alle viel Spaß und haben die Zeit sehr genossen.


Exkursion "Bienenfresser"


Exkursion zur Renaturierung der Eisbach bei Ebertsheim

 

2019 wurden 25.000 Kubikmeter Erde verschoben, um den Eisbach zwischen Ebertsheim und Eisenberg wieder ein mäandrierendes Bachbett zu geben. Gemeinsam mit der Pollichia Gruppe Donnersberg möchte der NABU Eisenberg/Leiningerland das Ergebnis der Renaturierungsmaßnahmen unter Führung des Landschaftsarchitekten Andreas Valentin, der das Projekt geplant und durchgeführt hat, bei einer kleinen ein- bis zweistündige Wanderung am 27. Juni 2020, ab 10 Uhr besichtigen.

 

Wichtig: Die geltenden Maßnahmen der Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie die entsprechenden Hygieneregeln sind von jedem Teilnehmer einzuhalten.

 

Deshalb benötigen wir auch von jedem Teilnehmer die Anschrift und Telefonnummer und sie müssen sich verbindlich vorher anmelden. Nach Anmeldung teilen wir Ihnen den genauen Treffpunkt mit.

 


Mitgliederversammlung

 

Alle Mitglieder des NABU Eisenberg/Leiningerland sind herzlich zu unserer Mitgliederversammlung 

 

am Mittwoch, den 11.03.2020 um 19:00 Uhr 

in das "Radlerheim" in 67280 Ebertsheim-Rodenbach, Rathausstr. 26

 

eingeladen.

 

Die Tagesordnung kann dem Einladungsschreiben entnommen werden, dass wir jedem Mitglied in den nächsten Wochen per Post zusenden.

 

Anette Weißmann wird zusätzlich in einem Kurzvortrag die Tätigkeiten der Arbeitsgruppe "Fledermausschutz" vorstellen.

 

Im Anschluss ist ausreichend Zeit sich über verschiedene Naturschutzthemen auszutauschen.


Workshop Obstbaumschnitt


Unser Jahresprogramm