Insektensterben - Es ist Zeit zu Handeln

"Bienen-Initiative" des NABU Eisenberg/Leiningerland

 

In unser aller Nachbarschaft verschwinden immer mehr einst blühende Vorgärten unter großen Mengen Schotter und Kies. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, jedoch bedeuten die pflanzenlosen Stein- und Betonwüsten für unsere Insekten eine Katastrophe. Nahrung finden Sie hier nicht mehr; Kein Lebensraum für Biene, Schmetterling und Co.

 

Wir vom NABU Eisenberg/Leiningerland möchten dieser Entwicklung entgegen wirken. Denn jeder kann etwas für unsere Bienen und Insekten tun.

 

Wir gehen aktiv auf Bürgermeister und lokale Politiker zu und informieren über kostengünstige und mit wenig Aufwand realisierbare Möglichkeiten zur Anlage von Blühstreifen. 

 

Weiterhin erhalten Sie mit der nachfolgenden pdf-Datei eine Sammlung von interessanten Links über Möglichkeiten den Bienen und Insekten im öffentlichen und vor allem auch im privaten Bereich zu helfen:

Download
Linkliste BienenInitiative.pdf
Adobe Acrobat Dokument 245.9 KB

Werden Sie aktiv !


Die Insekten werden es Ihnen danken.

 

Sie müssen nicht gleich Ihren kompletten Garten umgestalten. In einer Ecke Wildblumen einsäen, oder einen Streifen einfach der Natur überlassen - dies ist für jeden gut umsetzbar und kann schon viel bewirken. 

 

Und falls Sie doch Ihren gesamten Garten oder größere Teile davon naturnaher gestalten wollen, gibt es eine tolle Broschüre des NABU Hamminkeln mit "Ideen und Tipps für einen naturnahen Garten" zum Download.

 

Weniger hiervon ...

Autor: Helge May
Autor: Helge May
Autor: M.Geiger
Autor: M.Geiger
Autor: B. Remelius
Autor: B. Remelius

... und mehr hiervon:

Autor: NABU/Sebastian Hennigs
Autor: NABU/Sebastian Hennigs
Autor: Willi Mayer
Autor: Willi Mayer
Autor: NABU/ E. Neuling
Autor: NABU/ E. Neuling


Vortrag "Bye bye Insekten"

 

Im April 2018 waren wir in Kirchheim an der Weinstraße im Friedrich-Diffiné Haus zu Gast und haben in einem Vortrag mit dem Titel "Bye bye Insekten - oder was können wir noch dagegen tun" die Themenfelder

 

- Gibt es tatsächlich ein Insektensterben ?

- Was sind die Ursachen für den Rückgang vieler Insektenarten ?

- Was können wir im privaten Garten, in den Kommunen und im Weinbau dagegen tun !

 

näher beleuchtet. 

 

Der Vortrag stieß auf reges Interesse. Es ist ein Thema das uns alle betrifft.

 

Wir bieten an auch in Ihrer Gemeinde/Verein/Interessengruppe in einem Vortrag über dieses Thema zu informieren. Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per email an: info@nabu-eisenberg-leiningerland.de