Aktuelles

Auf dieser Seite erfahren Sie Neuigkeiten und Infos über die aktuelle Entwicklung des Eselprojektes. Die einzelnen Artikel erscheinen in chronologischer Reihenfolge.


Unsere Esel fühlen sich wohl

 

08.05.2019


Einzug von Gero und Emilia

 

21.04.2019

Vor zwei Wochen sind Gero und Emilia, zwei 1,5 Jahre alte Esel aus dem Saarland auf dem Höllenberg eingezogen und futtern fleißig im Rahmen unseres Beweidungsprojektes. Anfängliche Differenzen mit den beiden Alteingesessenen Alfonso und Jolly haben sich schnell geklärt und mittlerweile vertragen sich die vier ganz gut. 


Spazieren gehen mit unseren Esel

 

21.01.2019

Jolly und Alfonso lassen sich gut an der Leine führen und freuen sich über das Futter das sie unterwegs fressen können.


Erwerb der Esel Jolly und Alfonso

 

22.11.2018

Heute haben wir die beiden Esel von Herrn Straube in unser Eigentum übernommen.


Sachkundenachweis Eselhaltung

 

01.11.2018

Susanne Bentz und Bernd Schmidt haben in einem zweitägigen Seminar der Esel-Nothilfe in Kolbermoor den Sachkundenachweis zur Eselhaltung erworben.


Start Beweidungsprojekt mit Eseln

 

 05.06.2018

Die Esel fressen sich seit Mai 2018 Stück für Stück durch das unwegsame Gelände. Als Bewohner von Steppen und gebirgigen Landschaften sind diese Grundstücke ideal für die Tiere. Zusätzliche Nahrung benötigen die Tiere nicht. Wir bitten insbesondere die Tiere nicht zu füttern, denn das kann für die Tiere leider tödlich enden.

 

Herr Straube aus Lautersheim ist der Besitzer der Tiere. Er und die Mitglieder seines Vereins zum Erhalt aussterbender Schweine- und Nutztierrassen in Lautersheim sorgen dafür, dass es den Eseln, die im April aus schlechter Haltung übernommen werden konnten, an Nichts mangelt. Die deformierten Hufe wurden bereits durch einen Hufschmied behandelt. Zweimal täglich wird den Tieren frisches Wasser gebracht.

 

Wir sind gespannt wie sich das Gelände durch die Beweidung verändert. Ziel ist es neben unserer auch viele weitere Flächen auf dem Höllenberg zu entbuschen.